Sentinels zu Gast in Kaiserslautern

Samstag, 15:30 Uhr – da denkt man eigentlich an die Fußball-Bundesliga. Für die Sentinels steht um diese Uhrzeit aber der neunte Spieltag in der Regionalliga Mitte bei den Kaiserslautern Pikes an. Die Pikes sind bisher sieglos nach acht gespielten Partien und genau das macht den Gegner der Kurstädter so gefährlich.

Mit einem Sieg morgen können die Wächter nach Siegen mit den Frankfurt Pirates nachziehen, der direkte Vergleich geht aber an das Team aus der Mainmetropole. Für die Pikes ist die Tabellensituation noch ein wenig unklar nach der Absage der Mainz Golden Eagles letztes Wochenende und der noch ausstehenden Wertung des Spiels. Sollte die Partie 20:0 für Kaiserslautern gewertet werden, hat man trotzdem keine Chance mehr die Klasse zu halten, da der direkte Vergleich an die Eagles geht.

„Die Pikes haben nichts zu verlieren, während wir gewinnen müssen. Der Druck liegt also klar bei uns und dass macht das Spiel morgen so gefährlich.“, gibt Timothy Miscovich zu Bedenken. Das vorletzte Saisonspiel ist auch das letzte Auswärtsspiel der Saison 2019 – in vier Jahren Vereinsgeschichte haben die Sentinels noch nie auswärts verloren, das soll auch so bleiben. Mit Offensive Lineman Benjamin Schuster (Freiburg Sacristians) und Cornerback Vy Kiet Tat (Marburg Mercenearies) feiern zwei Spieler ihr Debut nach Ablauf der fünf Spiele Wechselsperre.

Kickoff im Schulzentrum Süd in Kaiserslautern ist um 15:30 Uhr. Die Sentinels freuen sich auf die Unterstützung der Fanbase und aller mitreisenden Fans.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.