Golden Eagles zu Gast im Sportzentrum

Nach fast zwei Monaten Pause kehren die Bad Homburg Sentinels an diesem Sonntag zurück ins heimische Sportzentrum Nordwest. Zu Gast sind die Mainz Golden Eagles, die man im Hinspiel mit 28:14 besiegen konnte. Trotzdem erwarten die Verantwortlichen alles andere als einen Spaziergang gegen die Eagles, die besser sind, als es ihre Bilanz aussagt.  

Es war der bis dato heißeste Tag des Jahres am 30. Juni im Mainzer Stadion. Bei 38 Grad auf einem Kunstrasen war es ein hartes Stück Arbeit für die Kurstädter, die Siegpunkte entführen zu können. Vor zwei Wochen konnte Bad Homburg dann den wichtigen Sieg gegen die Frankfurt Pirates einfahren und ist damit seit vier Partien am Stück erfolgreich. Auch wenn man der Tabelle nach nur auf Platz 3 steht, befinden sich die Sentinels in einer optimalen Ausgangsposition für die zweite Hälfte der Saison. Dennoch sind die Kurstädter gewarnt: jede Niederlage kann das Ende aller Titelträume bedeuten. „Wir wären dumm, wenn wir irgendein Team unterschätzen würden. Noch haben wir nichts zählbares erreicht in dieser Saison und es ist wichtig den Fokus jede Woche neu auszurichten.“, erklärt Quarterback Timothy Miscovich die Situation. Das Mammut-Programm in den nächsten fünf Wochen besteht aus fünf Partien mit dem Saisonabschluss am Laternenfest-Wochenende gegen die Montabaur Fighting Farmers am 31. August. Damit es an diesem Tag um die Meisterschaft geht, muss zunächst die Hürde Mainz genommen werden. Um das zu schaffen, hoffen die Wächter auf die Unterstützung der Bad Homburger: „Man sagt das nicht immer einfach nur so: die Fans sind unheimlich wichtig und wir können für die Stadt was ganz besonderes erreichen mit dem Aufstieg in die 2. Liga. Umso mehr hoffen wir auf die Unterstützung der Bad Homburger am Sonntag und bei allen restlichen Heimspielen!“, appelliert Maximilian Schwarz. Für die Eagles geht es immer noch gegen den theoretischen Abstieg, mit der Meisterschaft wird man nichts mehr zu tun zu haben. In der letzten Partie musste man sich  den Trier Stampers mit 21:0 auf eigenem Platz geschlagen geben. 

Kickoff zur Partie ist um 14 Uhr, Einlass bereits um 12:30 Uhr. Den Busplan finden Sie angeheftet auf unserer Startseite. Außerdem gibt es Amerikan Eiskrem zu erwerben – einfach am Kuchenstand vorbeischauen!

Foto: Dimi Zibart 

2 Kommentare

Einer Unterhaltung beitreten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.