Alte Bekannte und frisches Blut in der Regionalliga

Die Protagonisten für eine spannende Saison in der Regionalliga Mitte 2020 sind gefunden worden und es gibt keine Überraschung bei der Zusammenstellung der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Neben alten Bekannten, gibt es zwei neue hessische Teams zu begrüßen.

Mainz, Montabaur und Trier – diese drei Teams kennen die Bad Homburg Sentinels bereits aus der abgelaufenen Saison und auch im neuen Jahr muss man an diesen Mannschaften vorbei, wenn es im zweiten Anlauf mit dem Aufstieg in die GFL II klappen soll. Daneben geht es gegen einen Traditionsverein aus Giessen – die Golden Dragons, die nach einer enttäuschenden Saison den Gang in die dritte Liga antreten müssen. Außerdem begrüßt man den ambitionierten Aufsteiger, die Rüsselsheim Crusaders, im Sportzentrum Nordwest und man fährt natürlich ins Stadion am Sommerdamm in Rüsselsheim. Damit ergeben sich erneut zehn Saisonspiele, der Meister der Regionalliga Mitte trifft in einer Aufstiegsrunde auf die anderen beiden Champions der dritten Liga, aus Bayern und Baden Württemberg. Das erste Saisonspiel wird wohl Mitte Mai stattfinden, den finalen Spielplan gibt es zu Beginn des Jahres 2020. 

Im April wird es außerdem zu einem Vorbereitungsspiel kommen, mehr Informationen dazu folgen in Kürze. Nach der Meisterschaft 2019 ist das Ziel für das Team um Defensive Coordinator Connor Shannon klar: „Wir wollen einen Platz besser abschneiden als dieses Jahr und wir können den Trainingsstart in Januar kaum abwarten. Die Jungs sind heiß und wollen unbedingt den Sprung in die Bundesliga schaffen. Auch wenn das ein langer und schwieriger Weg wird.“, kommentiert Shannon die Ligaeinteilung. 
Foto: Dimi Zibart

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.