Spendenübergabe in der Spielbank

Anlässlich der Spendenübergabe an die „Schnelle Hilfe in Not“ in Bad Homburg, trafen sich gestern die Verantwortlichen um Geschäftsführer Lutz Schenkel von der Spielbank Bad Homburg, Helmut Lewerenz und Ingo Klamroth von der Schnellen Hilfe in Not und Maximilian Schwarz von den Bad Homburg Sentinels.

Insgesamt konnten 1.000 Euro übergeben werden, die sich zur einen Hälfte aus einer Spende der Spielbank und einer Spende der Sentinels ergibt. Ins Leben gerufen hatte der American Football Verein die Aktion zum letzten Heimspiel in der Regionalliga 2019 am 31. August. Für jeden Schnurrbart wurde ein Euro eingesammelt, der Verein rundete die Summe auf. Das Casino zögerte nicht lange und verdoppelte den Betrag. „Wir freuen uns immer, wenn wir eine regionale, gemeinnützige Institution unterstützen können. Das wir dann noch so einen tollen Partner wie die Spielbank haben, macht uns ebenfalls stolz. Wir sind sicher, dass mit dem Geld einigen Leuten geholfen werden kann.“, kommentiert Maximilian Schwarz die Spendenaktion.

Nach 2016 ist das die zweite Spende an diese Organisation, die 1989 anlässlich der 1. Bad Homburger Gesundheitswoche von Mitarbeitern der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe und dem Unternehmen Fresenius SE gegründet. Schnelle Hilfe in Not e.V. leistet finanzielle Unterstützung aus Spendengeldern, vermittelt und berät die Betroffenen bei der Suche nach Hilfsmöglichkeiten. Unser Verein ist beim Amtsgericht Bad Homburg v.d. Höhe unter der Registernummer VR911 eingetragen. Schnelle Hilfe in Not e.V. ist als mildtätig anerkannt und stellt Spendenquittungen für das Finanzamt aus. Durch den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder und des Vorstandes hat der Verein keine Personalkosten und leitet Geldspenden direkt an Menschen in Not weiter.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.