Sentinels siegen deutlich gegen tapfere Pioneers

Mit einem deutlichen 64:6-Erfolg vor 1100 Zuschauern gegen die Rodgau Pioneers machen die Bad Homburg Sentinels den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft. Dabei traten die Rodgauer bereits sehr dezimiert an, kämpften aber bis zum Schluss. In zwei Wochen können die Sentinels mit einem Sieg im Sportzentrum Nordwest alles klar machen. Gegener sind die Hanau Hornets.

Die Sentinels empfingen den Ball und gingen früh durch Jamal Schenk in Führung, der einen Pass von Timothy Miscovich in die Endzone trug. Danach sorgte Pierre Sinke mit einem Safety für die nächsten zwei Punkte, bevor die Kurstädter im Angriff erneut den Weg in die Endzone fanden. Miscovich dieses Mal auf Johannes Hagen zum 15:0. Danach war es erneut die Defense mit einem Safety durch Reynito Blanco. Noch vor der Halbzeit erhöhte zunächst Leo Udasco, bevor die Pioneers selber zum Touchdown kamen. Den Schlusspunkt im ersten Abschnitt setzten dann wieder die Gastgeber: und erneut war es die Defense. Ein geblockter Punt landete in den Armen von Andre Boyd, der nur noch fünf Yards zum Touchdown überbrücken musste. Beim Stand von 31:06 war die Entscheidung gefallen.

In der zweiten Halbzeit wurde auf Seiten der Bad Homburger viel durchgewechselt, doch auch die zweite Garde wusste zu überzeugen. Zunächst erhöhte Niklas Neumann per Lauf, dann Michael Haag ebenfalls per Lauf, bevor der dritte Runningback Mauro Amuedo seinen zweiten Touchdown der Saison erzielte. Kurz vor Ende des Spiels sorgten dann Maximilian Schwarz und Daniel Hirschel-Weber für den Endstand von 64:06.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.