Saisonauftakt in der Regionalliga 2019

Nach fast einem Jahr ohne Pflichtspiel soll die Erfolgsgeschichte der Bad Homburg Sentinels weitergehen. Am Sonntag erwarten die Kurstädter im Sportzentrum Nordwest die Frankfurt Pirates zum Auftakt in der Regionalliga Mitte. 

Nach der „Perfect Season“ in der Oberliga im Jahr 2018, wartet auf die Herren der Bad Homburg Sentinels die nächste große Herausforderung. In der dritthöchsten Spielklasse soll aber da angeknüpft werden, wo man aufgehört hat – an Siegen. Um 14 Uhr ist Kickoff zur Saisoneröffnung in der dritthöchsten deutschen Spielklasse und mit den Frankfurt Pirates erwartet die Wächter direkt ein Kracher. „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Die Pirates haben einige Jungs die GFL-Erfahrung geschnuppert haben und werden wieder mit zwei Import-Spielern auflaufen. Davon abgesehen sind sie mental sehr stark und werden uns vor eine große Herausforderung stellen.“, so der 2. Vorsitzende und Wide Receiver Maximilian Schwarz. Die Sentinels müssen auf einige Spieler verzichten: „Wir haben ein bisschen Pech gehabt in der Vorbereitung mit Verletzungen, aber die meißten sollten zum 2. Spiel wieder dabei sein. Trotzdem wollen wir natürlich als Sieger aus dem Spiel hervor gehen.“, zeigt sich Timothy Miscovich selbstbewusst.

Doch noch ist nicht ganz geklärt, ob der Gegner auch auftaucht. So versuchte der Gast die Partie zu verschieben, da man angeblich ein Trainingslager in den USA absolvieren würde. Mittlerweile wissen die Verantwortlichen der Sentinels, dass das nicht gestimmt hat und es eher um die rechtzeitige Ankunft der Imports geht. „Wir haben uns ganz normal auf das Spiel vorbereitet und wir gehen davon aus, dass die Pirates am Sonntag antreten werden. Natürlich hätten wir gerne früh Klarheit gehabt – alleine wegen dem Event – aber es gab keine Rückmeldung auf unsere Anfragen. Wir sind auf jeden Fall bereit!“, kommentiert Schwarz die Situation.

Die Band „Mean Bone“ wird vor dem Spiel einheizen, in der Halbzeitpause freut man sich auf die Marching Band Impulse. Außerdem präsentiert sich das in Bad Homburg ansässige Autohaus Senger mit einigen ihrer feinsten Wagen. Der Eintritt beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren sind frei. Auch der Shuttle-Bus wird wieder in Bad Homburg eingesetzt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.