Über Bad Homburg in die Division I

Chance Arnoldussen war in der vergangenen Saison noch für die Bad Homburg Sentinels aktiv und mit seinen Leistungen einer der Eckpfeiler der Verteidigungsreihen. Trotz seiner erst 19 Jahren entwickelte er sich zu einem sicheren Rückhalt im Defensive Backfield. Nun kehrt er zurück in die USA und läuft ab diesem Jahr für die Northern Arizona University auf – in der D1-AA.

Chance kam über das Militär nach Deutschland – genauer gesagt arbeitete sein Vater in Wiesbaden an der Militärbasis und dort spielte sein Sohn zunächst an der High School. In der Saison 2018 entschloss er sich eine neue Herausforderung anzutreten und wurde Teil der Wächter. Als Cornerback zeigte er Spiel für Spiel tolle Leistungen und beeindruckte vor allem durch seine Abgeklärtheit. „Chance ist ein beeindruckender junger Mann, wir freuen uns sehr für ihn, dass er nun Division 1 Football spielen kann in den USA und das wir unseren kleinen Teil dazu beigetragen haben.“, so Timothy Miscovich der ihn bei seiner Suche nach den passenden College zur Seite stand. Für Chance selber geht damit ein Traum in Erfüllung:

„Ich habe immer die eins, zwei Jungs von meiner High School gesehen die an einem Div I-Programm angenommen worden und ich wollte irgendwann einer von ihnen sein.  Ich hatte vor der Saison bei den Sentinels noch nie Angebote und dachte auch nicht, dass ich es schaffen würde, auf einem so hohen Level angenommen zu werden. Es war eine tolle Zeit in Bad Homburg, es hat mir einfach so viel Spaß gemacht mit den Jungs zusammen auf dem Feld zu stehen. Ich bin unglaublich dankbar für die Chance, aber das ist nur der nächste Schritt. Ich will diese Chance jetzt nutzen.“, erzählt Chance Arnoldussen selbst.

Wir wünschen ihm alles Gute und werden seinen Weg weiterverfolgen, wer weiß wo es ihn irgendwo hinverschlägt. Die Bad Homburg Sentinels sind sehr stolz auf Chance und freuen sich ungemein für den sympathischen US-Amerikaner.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.