Thank you Coach Yock!

Zum Jahreswechsel steht doch noch ein Wechsel im Coaching-Staff an: Offensive Line Coach James Yock verlässt die Bad Homburg Sentinels nach einer Saison, um sich seiner neuen Station, den Marburg Mercenearies anzuschließen. „Coach Yock war von Anfang an ein Trainer mit unglaublich großen Engagement und jemand, der immer einen guten Draht zu den Spielern hatte. Wir sind sehr froh, dass er Teil der Sentinels-Familie war und er wird es für uns immer bleiben.“ , so Timothy Miscovich über den scheidenden US-Amerikaner.

James Yock war schnell vom Projekt AFC Bad Homburg Sentinels begeistert und brachte zu jedem Training große Leidenschaft und Intensivität mit. Die Offense Line, die zum größten Teil aus Rookies bestand, entwickelte sich am positivsten über das Jahr hinweg und wurde daher mit dem Titel „Most Improved Position Group“ ausgezeichnet. Die Verantwortlichen wurden vor zwei Wochen über seine Entscheidung informiert.

„Ich habe noch zwei, drei Jahre Coaching in mir und in Marburg habe ich die Möglichkeit zusammen mit meinem Sohn zu coachen und diese Möglichkeit kann ich mir nicht entgehen lassen. Ich bin sehr dankbar für die Zeit in Bad Homburg und weiß, dass der Verein auf dem richtigen Weg ist. Danke an alle Helfer, Fans und Spieler die dieses Jahr ermöglicht haben – wir sehen uns bei einem Heimspiel!“, so Coach Yock über seinen Abgang.

U-19 Head-Coach Toni Bogner wird zunächst die Offense Line trainieren, bis eine langfristige Lösung gefunden worden ist. Der Verein hat großes Vertrauen in Toni und sein Wissen und ist sich sicher, dass er die Positionsgruppe auf die Saison vorbereiten kann.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.