Seniors schlagen Panthers mit 45:21 – Juniors verlieren knapp

Die Herren-Mannschaft der Bad Homburg Sentinels schlägt im Vorbereitungsspiel zur Saison 2019 die Würzburg Panthers mit 45:21. Bei eisigen Temperaturen und sogar ein paar Schneeflocken fanden rund 350 Zuschauer am ersten Ferienwochenende den Weg ins Sportzentrum Nordwest. Zuvor musste sich die U19 nach einer engagierten Leistung den Crailsheim Titans mit 00:08 geschlagen geben.

Nach einem Three and out auf beiden Seiten, kamen die Kurstädter dann langsam in Fahrt. Die Offense um Quarterback Timothy Miscovich fand durch einen Lauf von Runningback Niklas Neumann das erste Mal die Endzone. Mit Extrapunkt durch Stefan Hickl stand es 7:0. Doch die Gäste hatten eine Antwort parat und konnten durch einen Pass von Hermann Eyrich ausgleichen. Der nächste Drive der Sentinels dauerte nur einen Spielzug, da Wide Receiver Stefan Hickl einen kurzen Pass fangen und für rund 65 Yards in die Endzone bringen konnte. Diesmal hielt die Defense und konnte durch einige Sacks immer wieder für Raumverlust sorgen. Wieder Hickl mit einem Catch in der Endzone sorgte für die nächsten Punkte – 21:7. Langsam fand die Defense ihren Rhythmus und setzte den gegnerischen Quarterback immer wieder unter Druck. Nach einem Turnover on Downs kamen wieder die Wächter aufs Feld und auch dieser Drive endete recht schnell. Stefan Hickl find den Ball über die Mitte und zündete den Turbo an, so dass ihn keiner mehr einholen konnte. Sein dritter Touchdown an diesem Tag baute die Führung auf 28:7 aus. Doch im Gegenzug konnten die Gäste nochmal einen schönen Drive gestalten und mit einem langen Pass fanden auch sie nochmal kurz vor der Pause die Endzone – 28:14. Im darauffolgenden Drive übernahm Jasper Smalls die Geschicke der Offense und mit 21 Sekunden verbleibend auf der Uhr blieb dem Angriff nicht viel übrig, als den langen Ball zu werfen – und das funktionierte. Mit seinem allerersten Pass im Dress der Kurstädter fand Smalls seinen Wide Receiver Jamal Schenk für knapp 60 Yards und so ging es mit 35:14 in die Kabine. Nach der Pause waren zunächst die Sentinels am Ball. Vares Shafa konnte einen schönen Drive nach toller Blockarbeit der Offensive Line mit einem 17-Yard Touchdown abschließen und erhöhte so au 42:14. Auf der Defense-Seite verzeichnete Linebacker Rudi Warkentin im weiteren Verlauf eine Interception und die Defense brachte durch gute Abwehrarbeit immer wieder den Angriff aufs Feld. Im letzten Quarter übernahm dann Spielmacher Leon Reitz das Ruder. Sein Drive endete mit einem Field Goal durch Hickl. Dies sollten die letzten Punkte der Sentinels sein. Den Schlusspunkt setzte der Quarterback der Gäste Hermann Eyrich mit einem Quarterback Sneak zum Endstand von 45:21. 

Bereits um 13 Uhr startete das Spiel der U19 gegen die Crailsheim Titans – hier sollte sich das Spiel eher auf die Defensivarbeit beider Mannschaften beschränken. Während beide Abwehrreihen exzellent verteidigten, kam die Offense nur schwer in Gang und biss oft die Zähne aus an der gegnerischen Verteidigung. So stand es bis tief ins vierte Quarter 0:0, bis die Gäste doch noch kurz vor Schluss den Weg durch einen Lauf in die Endzone fanden. Die Jungwächter hatten darauf keine Antwort mehr und so endete die Partie 00:08 für die Gäste aus Crailsheim. 

Am 12. Mai erwarten die Herren die Frankfurt Pirates zum ersten Spiel in der Regionalliga Mitte 2019. Für die U19 geht es am selben Tag nach Kassel, zu den Kassel Titans.

1,665 total views, 6 views today

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.