U13-Head Coach Aaron Schröder im Interview

Aaron Schröder betreut die U13 in seiner zweiten Saison bereits als Head Coach und gibt nach dem Rückzug von Frankfurt Universe einen Ausblick auf den veränderten Spielplan im Herbst und wie die Vorbereitung bisher gelaufen ist. Unterstützt wird er dabei unter anderen von Rene Wenzel und Jugendleiter Eric Hoerl.

Wie ist die erste Saison 2017 mit der U13 verlaufen?

Als letztes der Jugendteams starteten wir 2017 in unsere erste Football-Saison. Hierbei galt es, die erlernten Grundlagen des Sports umzusetzen und erste Erfahrungen zu sammeln. Mit einer Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen konnten wir die Erwartungen gegen erfahrene Teams übertreffen und neben Einsatz und Kampf wurde auch der Teamgeist gestärkt. Am letzten Spieltag, der auf heimischen Platz stattfand, konnten sogar beide Spiele gewonnen werden. Nach der Saison fand der traditionelle Halloween Bowl in Wiesbaden statt, bei dem unser Team zum ersten Mal teilnahm. Neben lokalen Teams traten auch der GFL-Juniors Sieger aus Paderborn, sowie Teams aus München und Düsseldorf an. Mit sieben Spielen an nur einem Tag war es ein sehr kräftezehrendes Turnier, bei dem die Junioren bis ins Halbfinale kamen und als bestes hessisches Team auf Platz 4 nach Hause fuhren – erschöpft, aber stolz. Nach dieser Spielzeit wechselten 2/3 der Spieler in die U16 und konnten mit ihrer Erfahrung dem Team helfen und weiter tollen Football zeigen.

Wie war bisher die Vorbereitung für die kommende Saison?

Aktuell stecken rund 15 Spieler in der Vorbereitung für die kommende Saison. Hier gilt es, die neuen Spieler mit den Erfahrenen vom letzten Jahr auf ein Level zu bringen. Dabei steht der Spaß  aber im Vordergrund und die individuelle Förderung, die besonders für die Neueinsteiger wichtig ist. Neben den Sportart-spezifischen Übungen ist auch der Teamgeist für einen bunt zusammengewürfelten Haufen von großer Bedeutung. Wir bringen gerade unser Playbook ins Training ein und arbeiten an Kleinigkeiten.

Gib uns einen Ausblick auf die Spiele die uns erwarten.

Der endgültige Spielplan ist noch nicht raus, aber wir wissen das wir in einer Gruppe mit Rodgau, Marburg und Giessen sind, die Gegner sind nahezu die selben wie letztes Jahr. Nach wie vor richtet sich der Fokus auf die Grundlagen des Footballs und nicht direkt auf das Ergebnis.
Auch in diesem Jahr findet die Saison nach der der U16 und U19 statt,
  wir können die Schwierigkeiten der anderen in unsererem Training mit aufnehmen und präventiv dagegen arbeiten. Unser Heimspieltag ist am 08.09. im Sportzentrum Nordwest.

Was ist die persönlich wichtig als Coach einer so jungen Mannschaft?

Trotz der intensiven Vorbereitungen integrieren wir viele neue Spieler, sowohl welche, die schon gespielt haben, als auch die, die noch nie mit Football zu tun hatten. Spielberechtigt sind die Jahrgänge von 2005, 2006 und 2007, wir haben allerdings auch zwei Spieler, die 2008 geboren sind und mit trainieren, um für die kommende Spielzeit fit zu sein. Diese sind zum Teil auch durch ihre Geschwister animiert, die in anderen Jugenden der Sentinels aktiv sind.

Kann man immer noch Teil des Teams werden?

Wer Lust hat, sich dem anzuschließen oder mal ins Training zu schnuppern, der kann dienstags und freitags jeweils von 17:30 bis 19:30 Uhr auf den Sportplatz Lange Meile in Gonzenheim vorbeischauen und sich an den Coaching Staff oder an unsere Team Managerin wenden.  Spieler aus Vereinen die keine U13 stellen, können auch zu uns wechseln.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.