Darius Dawsey kehrt zurück zu den Sentinels

Der erste Neuzugang von Übersee steht fest und es wird ein alter Bekannter. Darius Dawsey, der bereits in der Saison 2019 für die Kurstädter als Safety aktiv war, kehrt in der Premieren-Saison in der German Football League II zurück in die Kurstadt. Dieses Mal aber vordergründig auf der offensiven Seite des Balles.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Share on linkedin

„Darius spielte 2019 auf unseren Wunsch hin auf einer für ihn eigentlich ungewohnten Position als Safety. Dennoch überzeugte er auf ganzer Linie, stellte sich in den Dienst der Mannschaft und passte vor allem charakterlich wunderbar ins Team. Von daher freuen wir uns extrem, dass er zurückkehrt und die Mannschaft verstärkt.“, kommentiert Maximilian Schwarz die Verpflichtung des US-Amerikaners. Dawsey begann seine Karriere an der Prince George High School und wurde am Huntingdon College zwei Mal ins Second Team All Conference USA South gewählt. Danach begann sein Europa-Abenteuer. Nach Stationen in Spanien und Frankreich, ging es 2019 wie angesprochen zu den Sentinels in die Regionalliga Mitte. Auch dank ihm konnten die Kurstädter als Aufsteiger acht Siege einfahren und mussten sich bei zwei Niederlagen nur dem damaligen Meister im direkten Vergleich geschlagen geben. 2020 wurde er von den Caudillos De Chihuahua unter Vertrag genommen und absolvierte da vor dem Beginn der Pandemie einige Spiele als Runningback. 

Diese Position soll er vordergründig auch in Bad Homburg begleiten. Durch seine Vielseitigkeit wird der 27-jährige aber auch als Returner und Defensive Back eingesetzt werden. „Die Sentinels sind wie Familie für mich und ich wollte unbedingt wieder kommen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit und kann es kaum erwarten endlich wieder auf dem Feld zu stehen.“, gibt Dawsey selbst zu Protokoll. 

Landen wird der erste US-Neuzugang am 21. Mai in Frankfurt, um dann am 05. Juni beim Heimspiel gegen die Fursty Razorbacks bereits in Uniform auf dem Rasen stehen zu können. 

Foto: Dmitrij Zibart

Presse-Anfrage

Ansprechpartner: Rainer Topf
E-Mail: presse@afc-sentinels.com
Wir versuchen Ihre Anfrage schnellstmöglich zu beantworten