Sentinels schlagen Pikes 27:07

Mit einer durchwachsenen Leistung sicherten sich die Bad Homburg Sentinels an Pfingstsonntag den zweiten Saisonsieg in der Regionalliga Mitte. Gegen die Kaiserslautern Pikes hielt man am Ende mit 27:07 die Oberhand. Dabei zeigte die Defense erneut eine sehr gute Leistung.

Viel Jasper Small – wenig Timothy Miscovich. Der angeschlagene Spielmacher der Kurstädter wurde an diesem Tag zum größten Teil durch Jasper Small vertreten, der dabei eine gute Leistung zeigte. Bad Homburg kam zunächst in Ballbesitz, musste sich aber nach drei Spielzügen vom Ballbesitz trennen, das gleiche galt dann auch für den Gast aus Kaiserslautern. Der nächste Sentinels-Drive endete mit einem Field Goal-Versuch, der aber nicht erfolgreich war. Zum Ende des ersten Viertels dann das gleiche Bild auf der anderen Seite. Die Pikes ebenfalls mit einem erfolglosen Kick-Versuch. Das zweite Quarter wurde dann ein bisschen aufregender: Quarterback Miscovich findet in einem seiner wenigen Spielzüge Wide Receiver Stefan Hickl und der erzielt die ersten Punkte des Spiels, mit Extrapunkt also die 7:0-Führung. Die Abwehrreihe Bad Homburgs ließ weiter wenig zu und brachte den Angriff wieder zurück aufs Feld. Zunächst der Ball auf Maximilian Schwarz, der nur noch mit einer Grätsche gestoppt werden kann. Nach der 15-Yards Strafe und der Ejection wegen Tretens vollendete Runningback Vares Shafa den Drive mit seinem ersten Saison-Touchdown. Dies war dann auch der Pausenstand.

Im dritten Quarter zunächst der Turnover durch Maximilian Eifler, aber auch die Sentinels-Offense erlaubte sich eine Interception und so waren die Pikes wieder in Ballbesitz. Der Halfback-Pass sorgte dann für die ersten Punkte für die Gäste. Mit Extrapunkt stand es nun 14:07. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Quarterback Small leitete einen wunderbaren Drive bis an die gegnerische 3-Yard Linie. Von dort war es Fullback Leon Reitz, der seinen ersten Touchdown erzielen konnte. Auf der Gegenseite war es erneut Eifler mit einer Interception, doch auch dieses Mal endeten die Angriffsbemühungen Bad Homburg in einem Turnover in der gegnerischen Endzone. Die Defense hielt trotz einiger Verletzungen weiter stark dagegen und so war es zum dritten Mal an diesem Tag Maximilian Eifler, der erneut einen Ball abfangen konnte. Den Schlusspunkt des Spiels setzte dann Small mit einem Pass auf David Kessler – der Extrapunkt wurde geblockt und so hieß es am Ende 27:07. 

Das nächste Spiel findet erst in drei Wochen statt, Dann ist man zu Gast bei den Mainz Golden Eagles. Das nächste Heimspiel steigt am 04. August – ebenfalls gegen die Golden Eagles. 

Foto: Tarik Körber

843 total views, 15 views today

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.