Sentinels reisen zum Tabellenführer

Am kommenden Samstag geht es für die Herren der Bad Homburg Sentinels zum Tabellenführer der Regionalliga Mitte – den Montabaur Fighting Farmers. Nach der Auftaktniederlage gegen die Frankfurt Pirates stehen die Mannen um Quarterback Timothy Miscovich bereits ein wenig unter Zugzwang. Zu allem Überfluss verfolgt die Kurstädter das Verletzungspech.

 Gleich mehrere Einsätze stehen auf der Kippe für das Spitzenspiel am Wochenende, trotzdem ist das Ziel klar: ein Sieg muss her, will man weiterhin ein Wörtchen mitreden um die Meisterschaft diese Saison. Die Farmers befinden sich in der Pole Position mit drei Siegen aus drei Spielen, zuletzt ein 23:20-Erfolg gegen die Mainz Golden Eagles. Der Respekt ist groß auf beiden Seiten: „Sebastian Hass ist ein toller Head Coach und er hat da eine sehr homogene, spielstarke Truppe zusammengestellt mit seinen Coaches. Die Farmers werden uns alles abverlangen und mit Runningback Cornell Brown haben sie einen sehr gefährlichen Spieler in ihrer Offense.“, fasst Tim Miscovich die Aussichten für Samstag zusammen. Der US-Amerikaner Brown ist einer der Erfolgsgaranten im Spiel der Westerwälder und für seine Gegenspieler äußerst schwer zu verteidigen.  

Für Wide Receiver Maximilian Schwarz ist es ein ganz besonderes Spiel: „Ich habe in Montabaur mit dem Football angefangen und bin dort jahrelang zur Schule gegangen. Das ist quasi meine Heimat dort und daher ist da die Vorfreude groß, vor allem da viele Leute zuschauen kommen die ich noch von früher kenne. Am Ende geht es aber um den Teamerfolg und den ersten Sieg in dieser Saison.“

Kickoff zur Partie ist um 16 Uhr im Mons-Tabor Stadion in Montabaur. Parkplätze stehen genügend zur Verfügung. Die Sentinels freuen sich über die Unterstützung vieler mitreisenden Fans!

945 total views, 15 views today

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.