Gute Leistungen der U-Teams

Zunächst war am Samstag die U13 dran. Mit einem Heimturnier eröffnete das Team von Head Coach Aaron Schröder die Saison mit einem Sieg und einer Niederlage. Die U17 verabschiedete sich mit einer knappen Niederlage gegen den Vizemeister aus der Jugendregionalliga-Saison 2018.

Im Sportzentrum Nordwest erwarteten die jüngsten Wächter die U13 der Marburg Mercenaries zum ersten Spiel der U13-Jugendoberliga. Bis zum Ende blieb das Spiel spannend, doch die Kurstädter behielten die Nase vorne und gingen mit 31:22 als Sieger vom Platz. Danach trafen die Marburger bereits auf ihren nächsten Gegner: die SG Mittelhessen, eine Spielgemeinschaft aus den Giessen Golden Dragons und den Wetzlar Wölfen. Die erste Halbzeit konnten die Gäste aus Marburg noch eng gestalten, doch im zweiten Spielabschnitt gingen merklich die Kräfte aus, so dass die Spielgemeinschaft auf 44:18 davonzog. Die beiden Sieger trafen dann im letzten Spiel des Tages aufeinander. Zur Pause führten die Sentinels noch mit 12:8, doch auch dieses Mal spielten die Giessener/Wetzlarer eine sehr starke zweite Halbzeit und gewannen am Ende verdient mit 38:12. Für die U13 geht es nächste Woche schon wieder weiter. Dieses Mal auswärts bei den Marburg Mercenaries. Außerdem trifft man dort auf die Rodgau Pioneers.

Für die U17 geht es dagegen in die wohlverdiente Offseason. Das letzte Spiel in Ober-Eschbach ging zwar mit 0:7 an die Rodgau Pioneers, die damit Vizemeister in der Jugendregionalliga sind, aber für Spieler und Coaches war dies ein versöhnlicher Abschluss einer anstrengenden Saison. Die Sentinels belegen am Ende den vierten Platz, trotzdem werden einige Spieler an den nächsten Wochenende die Chance haben sich für die Jugendhessenauswahl zu empfehlen, die Ende September auch Halt in Bad Homburg macht, für ein zweitätiges Training in der Kurstadt.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.