Aufstieg & Meisterschaft perfekt – 29:00-Erfolg zum Abschluss

Vor rund 1200 Zuschauern im Sportzentrum Nordwest gab es den erhofft perfekten Abschluss für die Saison der Bad Homburg Sentinels in der Oberliga Hessen 2018! Das 29:00 gegen die Hanau Hornets war der siebte Sieg im siebten Spiel für die Kurstädter und die Meisterschaft in der vierthöchsten Spielklasse ist gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Regionalliga 2019.

Der Rahmen war geschaffen für einen großartigen Football-Nachmittag und gegen 16:30 Uhr, als der Hauptschiedsrichter ein letztes Mal den Ball in die Luft streckte, fiel bei vielen eine große Last ab.

Zunächst brachte Wide Receiver David Kessler die Gastgeber mit einem spektakulären Catch in Führung. Die Hornets bewegten in ihrem Drive den Ball ebenfalls sehr gut, doch am Ende scheiterte ein Field Goal, weil es am Querbalken endete. Danach wieder die Sentinels-Offense mit einem langen Drive und wieder war es Kessler, der diesen vollendete. Danach zeigte die Defense der Kurstädter wieder mal eine bärenstarke Leistung und die Hornets fanden kein Mittel zur Entfaltung. Auf der Gegenseite erhöhte Maximilian Schwarz mit einem 39-Yard Field Goal auf 16:0 im zweiten Quarter. Kurz vor der Pause fand Quarterback Tim Miscovich dann noch Timo Jensen zum Halbzeitstand von 22:0. In der zweiten Spielhälfte ließ die Konzentration ein bisschen nach und es schlichen sich viele Fehler ein. Die Offense fabrizierte gleich drei Turnover und fand mit einem Pass auf Schwarz nur noch einmal die Endzone. Mit erfolgreichen Extrapunkt stand es 29:0. Da die Defense aber weiterhin ihre weiße Weste bewahrte, war dies auch der Endstand nach 48 Minuten Spielzeit.

Nach dem Spiel übergab AFVD-Präsident Robert Huber den Pokal für die Meisterschaft in der Oberliga Hessen an die Bad Homburg Sentinels, die damit in der nächsten Saison für die Regionalliga qualifiziert sind.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.