Sentinels gewinnen 48:6 gegen Wetzlar Wölfe

Vor rund 700 Zuschauern im Sportzentrum Nordwest haben die Bad Homburg Sentinels auch das zweite Spiel in der Oberliga Hessen für sich entscheiden können. Wie auch vor einer Woche hieß der Gegner Wetzlar Wölfe und auch das Ergebnis war ähnlich – 48:6 für die Kurstädter. Am nächsten Sonntag geht es für die Wächter nach Hanau, zu den Hanau Hornets.

Anders als in der vergangenen Woche erwischten die Sentinels einen Start nach Maß. Nach einem schnellen Stop der Defense, marschierte die Offense um Quarterback Timothy Miscovich das Feld hinunter. Am Ende fand er Receiver Maximilian Schwarz zur frühen 7:0-Führung. Auch die Defense war trotz einiger Ausfälle hellwach und ließ kaum Raumgewinn des Gegners zu. Linebacker Reynito Blanco sorgte mit einem Safety für die nächsten zwei Punke. Den anschließenden Ballbesitz verwandelte Runningback Leo Udasco zum nächsten Score. Ohne Extrapunkt hieß es 15:00. Das Spiel blieb in der Folge unverändert und noch vor der Halbzeit erhöhten Stefan Hickl und wieder Schwarz auf 29:00. Nach der Pause war es dann David Kessler mit seinem ersten Touchdown für die Sentinels, bevor man auf Seiten der Kurstädter durchwechselte und auch Backup-Quarterback Daniel Hirschel seine Einsatzzeit bekam.

Mit ihm auf dem Feld fanden die beiden Runningbacks Niklas Neumann und Leo Udasco jeweils mit Läufen die Endzone, bevor kurz vor Ende die Gäste zum Ehrentouchdown durch Max Ebsen kamen. Am nächsten Sonntag folgt ein Auswärtsspiel bei den Hanau Hornets. Kickoff ist um 15:30 Uhr im Herbert-Dröse Stadion.

213 total views, 3 views today

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.