U19 verliert Saisonauftakt bei den Wetterau Bulls

Vergangenen Sonntag bestritt die U19 der Bad Homburg Sentinels das erste Spiel einer Jugend-Tackle Mannschaft in der noch jungen Geschichte des Vereins. Dabei traf man in der Jugendoberliga auf die Wetterau Bulls.

Pünktlich um 12 Uhr erfolgte der Kickoff, der Coin Toss entschied, dass zunächst die Bulls mit den Angriff starteten. Die Defense der Sentinels Jugend war ab der ersten Sekunde konzentriert und konnte einige Läufe durch die Mitte stoppen. Nach einigen Startschwierigkeiten war auch unsere Offense besser im Spiel und Quaterback Leon Reitz (#12) konnte einige Pässe gut anbringen. Punkte sprangen dabei aber nicht heraus. Das erste Missgeschick des Angriffs war ein Fumble an der eigenen 11 Yard Linie, die Bulls nutzten dies und sorgten mit einem Touchdown und einer erfolgreichen 2-Point Conversion für den 0:8 Zwischenstand aus Sicht der Sentinels Jugend.

Der eigene Angriff kam weiterhin nicht ins rollen und so entschied man sich beim 4. Versuch zu punten. Der Snap ging aber über den Punter in die Endzone, wo er durch einen Sentinel Spieler recovered wurde, was widerrum zwei Punkte für die Bulls und eine 0:10 Führung bedeutete.

Doch auf den ersten Touchdown musste die Offense der Sentinels nicht mehr lange warten. Runningback Niklas Neumann (#21) erlief ihn, nachdem er zuvor mehrfach für Raumgewinne und First Downs gesorgt hatte. Somit stand es 10:06 zur Halbzeitpause, die 2-Point Conversion misslang. Zu Beginn der zweiten Halbzeit startete die Defense sehr motiviert und Cem Aksu (#72) schaffte es den Quarterback zu sacken. Insgesamt ließ man nicht viel zu, doch die Offense schaffte es nicht weitere Punkte zu erzielen. Ein ausgespielter 4. Versuch brachte die Bulls in eine gute Ausgangssituation und diese nutzten sie zum Touchdown. Da die 2-Point Conversion gestoppt werden konnte, stand es 16:06, bevor das Spiel aus Wettergründen unterbrochen werden musste. Danach sorgte die Offense zwar nochmal für Raumgewinne, die Endzone erreichte man aber nicht mehr.

Endstand war ein 16:06 für die Wetterau Bulls. Die U19 wird nun zwei Wochen bis zum nächsten Spiel hart arbeiten, um es in der nächsten Partie besser zu machen. Nichtsdestotrotz ist der gesamte Verein stolz auf seine U19 und die gezeigte Leistung!

An dieser Stelle bedanken wir uns auch bei dem gesamten Jugend- und Staffteam der Wetterau Bulls für ihre Gastfreundschaft und Hilfe. Desweiteren wünschen wir allen verletzten Spielern gute Besserung!

216 total views, 3 views today

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.