„Freuen uns auf einen echten Härtetest“

In 48 Stunden ist es soweit und die Tore zum Sportzentrum Nordwest sind wieder geöffnet. Die Bad Homburg Sentinels starten das Football-Jahr 2017 mit einem Freundschaftsspiel gegen die Darmstadt Diamonds. Die Mannschaft die seit letzter Saison unter neuer Leitung in der Regionalliga Mitte antritt und als einer der traditionsreichsten Vereine in Hessen gilt, wird den Wächtern am Samstag Nachmittag alles abverlangen: „Wir haben uns bewusst für einen solch starken Gegner entschieden um sehen zu können, wie weit unsere Mannschaft ist. Es gibt viel Hype und Gerede um das Team, aber solche Spiele lügen nicht. Wir freuen uns auf einen echten Härtetest.“, sagt Quarterback Timothy Miscovich vor dem Showdown im Sportzentrum. Die eigentliche Konzentration gilt sowieso der vier Wochen später startenden Saison in der Landesliga Mitte 2017. „Egal wie gut oder schlecht wir am Samstag spielen: Wir werden daraus lernen und haben vier Wochen Zeit Dinge zu korrigieren, denn am Ende bringen uns nur Siege in der Saison weiter und der erste soll gegen Giessen eingefahren weiter.“, führt Miscovich weiter aus.

Das Team sei besser als letztes Jahr, unterstreicht Wide Receiver Maximilian Schwarz und denkt dabei nicht nur an die Neuzugänge: „Einige Jungs die letztes Jahr ihre erste Saison gespielt haben, haben sich toll weiterentwickelt und werden dieses Jahr definitv einen größeren Einfluss haben. Wir freuen uns aber auch über unsere neuen Spieler, die uns qualitativ nochmal besser machen.“ Verzichten muss die Defense auf Connor Shannon, der verletzungsbedingt am Samstag fehlt.

Doch nicht nur auf dem Platz wird einiges geboten sein. Die Band Punch Hole Cloud heizt vor dem Kickoff ordentlich ein und als besonderen Gast begrüßen die Sentinels den Geschäftsführer der Spielbank, Lutz Schenkel, der auch den Coin-Toss ausführen wird. Einige weitere Überraschungen sind zusätzlich geplant, wer diese live miterleben will, hat ab 15:30 Uhr die Möglichkeit Karten an der Tageskasse zu erwerben. Außerdem ist wie im letzten Jahr die Zufahrt zum Sportzentrum nur über die Saalburgstraße möglich.

 

51 total views, 3 views today

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.