Sentinels unterliegen im Finale – 17:20-Krimi

Die Bad Homburg Sentinels verlieren das Finale der Verbandsliga Mitte gegen die Pirmasens Praetorians mit 17:20. Gegen starke Gäste machte man sich das Leben vor allem in der ersten Halbzeit durch eigene Fehler extrem schwer, bevor man in der zweiten Halbzeit immer wieder durch Strafen zurückgeworfen wurde. Mit 1.600 Zuschauern stellten die Sentinels einen neuen Rekord auf.

Direkt der erste Drive der Sentinels endete unglücklich – Jamal Schenk (#12) konnte den Pass von Tim Miscovich (#15) nicht kontrollieren und so sprang der Ball in die Hände eines Pirmasenser Verteidigers. Diese konnten aus ihrem ersten Drive aber auch kein Kapital schlagen, so dass die Kurstädter erneut die Chance auf die ersten Punkte erhielten. Runningback Leo Udasco (#40) brachte den Ball in die Endzone, doch eine Flagge egalisierte den Touchdown. Kurz darauf folgte ein Touchdown-Pass auf Wide Receiver Timo Jensen (#11), der ebenfalls von den Schiedsrichtern zurückgepfiffen wurde. Nach weiteren Strafen reichte es am Ende nur zu einem Field Goal durch Maximilian Schwarz (#8) und der 3:0-Führung. DIe Praetorians antworteten in Person von Quarterback Kevin Johnston und erzielten den ersten Touchdown des Tages. Der Extrapunkt ging daneben. Die Sentinels fingen sich im nächsten Drive einige Flaggen ein und der Drive endete mit einem Turnover on Downs. Die Gäste nutzten diese Vorlage und erzielten nach einem langen Pass den nächsten Touchdown zum zwischenzeitlichen 03:13 aus Sicht der Bad Homburger. Diese konnten in einer, trotz vieler Strafen für beide Seiten, bemerkenswert kurzen ersten Halbzeit nicht mehr antworten.

13559162_1206265322740603_7976166294250786420_o

Die Praetorians starteten die zweite Halbzeit mit der Offense: Im zweiten Play konnten die Sentinels einen Fumble erobern, aber auch dieser Spielzug wurde durch eine vermeintliche Strafe zurückgebracht. Es entwickelte sich ein langer Drive den die Praetorians mit einem Touchdown beenden konnten. Die Sentinels-Offense musste und konnte in der Folge schnell antworten. Ein langer Pass auf Stefan Hickl (#89) brachte die Kurstädter zurück ins Spiel. Mit Extrapunkt stand es so 10:20. Nun war es an der Defense und diese blieb standhaft, sodass sich die Offense wieder im Angriffsrecht befand. Ein langer Drive endete erneut mit einem Touchdown durch Leo Udasco, doch die Schiedsrichter nahmen auch diesen durch eine Strafe zurück. Im Spielzug darauf fingen die Gäste den Ball ab und kamen erneut in Ballbesitz. Doch auch dieses mal gab es kein Durchkommen und Quarterback Miscovich führte seinen Angriff erneut aufs Feld. Zunächst wurde ein langer Ball auf Hickl durch eine Strafe zurückgenommen, beim darauffolgenden selben Spielzug lag keine Strafe vor und ein Pass auf Maximilian Schwarz sorgte kurz darauf für den viel umjubelten Touchdown zum 17:20. Der anschließende Onside-Kick war ein bisschen zu hoch und so konnten die Gäste mit einem weiteren Firstdown das Spiel für sich entscheiden.

Mit den Pirmasens Praetorians steht ein verdienter Aufsteiger 2016 fest, der die Saison unbesiegt beendet. Für die Sentinels geht es nun darum die Niederlage aufzuarbeiten und stärker daraus hervorzugehen. Ein starker Gegner, zu viele eigene Fehler und ein gewisser fader Beigeschmack durch die zweite Halbzeit bleibt als Erkenntnis.

Wir danken allen Fans, Helfern und Sponsoren für die großartige Unterstützung und freuen uns auf die nächsten Jahre!

Fotos: Karlheinz Herbert

96 total views, 6 views today

4 Kommentare

  1. Hallo zusammen, mein Name ist Sylvia und ich bin eigentlich Darmstädter Lilien Fan, aber super überrascht, dass ihr nun in Bad Homburg mit den „Wächtern“ im Football unterwegs seid. Habe Euren Audiobeitrag gehört und verfolge in Bad Homburg diverse Städteportale (Eltern wohnen in HG) und würde Euch gerne ab nächster Saison als Fan unterstützen! Schade, dass das Finale verloren ist, aber damit unterstreicht ihr fest Eure Ziele für das nächste Jahr – Good Luck! Lieben Gruß, ein baldiger Fan (Sylvia)

  2. Ihr seid ein tolles Team, schön, dass ihr im Bad Homburger telyou Branchenverzeichnis aufzufinden seid und ich wünsche Euch viel Erfolg für die neue Saison.

Einer Unterhaltung beitreten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.