33:00-Erfolg gegen die BK Warriors – Defense hui, Offense pfui

Die Bad Homburg Sentinels haben vor knapp 700 Zuschauern ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren können. Dabei war das Wetter genauso schwankend wie die Leistung der Bad Homburger Offense, die zu keinem Zeitpunkt des Spiels richtig ins Rollen kam. Viel mehr war es der Defense und den Special Teams mit insgesamt neun Turnovers zu verdanken, dass der Sieg gegen die Gäste aus Bad Kreuznach nie gefährdet war.

Daniel Vagant & Band Frock sorgten bereits lange vor dem Spiel für gute Stimmung im Sportzentrums Nordwest und trotz der sehr schlechten Wetteraussichten und zwischenzeitlich einsetzendem Schneefall bezeichneten die Verantwortlichen den Tag als rundum gelungenes Event. Die Stände unserer Sponsoren, der Merchandise-Stand mit neu eingetroffenen Fanartikel, sowie der Catering Bereich versorgten alle Besucher reibungslos.

Den Münzwurf vor dem Spiel führte der Hausmeister des Sportzentrums Thomas Hohmann durch, der dem Verein bereits zum dritten Mal den kompletten Tag zur Verfügung stand und ohne den ein solches Event zu keiner Zeit möglich wäre. Die Sentinels gewannen den Coin-Toss und entschieden sich dazu, den Ball in der zweiten Halbzeit zu empfangen. Die Offense der Warriors hatte einige Probleme den Ball festzuhalten und so brachte ein Fumble, die Offense der Gastgeber schnell aufs Feld. Doch der Wind machte es Quarterback Timothy Miscovich (#15) schwer, lange Bälle anzubringen und die Defense Line der Gäste war beim Laufspiel sehr wachsam. So trennte man sich nach vier Spielzügen wieder vom Ball. Doch die Defense benötigte nicht lange, um den Ball zurückzuerobern und so war es Runningback Leo Udasco (#40), der mit einem sehenswerten Lauf über 20 Yards für den ersten Touchdown des Spiels sorgte. Der Spielverlauf veränderte sich kaum: Immer wieder konnte die Defense den Ball zurückerobern, doch die Offense nutzte die Chancen zu wenig. Wide Receiver Jamal Schenk (#12) sorgte dann aber kurz vor Ende des ersten Viertels mit seinem Catch für den 13:00 Zwischenstand. Der Extrapunkt wurde geblockt. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Sentinels durch Touchdowns von Timo Jensen (#11) und Stefan Hickl (#89) die Führung auf 26:00. Mit diesem Spielstand ging es dann auch die Pause.

13041390_1147982801908297_3368019758705544005_o

Nach dem Seitenwechsel zeigte die Sentinels-Offense den ersten wirklich schönen Drive, aber am Ende fingen die Gäste den Ball von Miscovich in der Endzone ab. Doch die Defense zeigte weiterhin eine tolle Leistung und Denis Weingärtner (#7) brachte die Offense durch eine Interception wieder aufs Feld. Das einsetzende Wetterchaos mit Schnee und Regen stellte beide Offensivreihen vor große Probleme und so blieb das dritte Quarter punktlos. Im letzten Spielabschnitt setzte Quintin Torke (#81) durch seinen Touchdown-Catch den Schlusspunkt in der Partie.

13055223_1147982748574969_2377751062793091458_o

Die Sentinels gewinnen zwar ihr Spiel mit 33:00 gegen aufopferungsvoll kämpfende Gäste aus Bad Kreuznach, zeigten aber vor allem in der Offense viel Verbesserungspotential. Daran wird das Team in der kommenden Woche mit drei Trainingseinheiten arbeiten, bevor es nächsten Sonntag zum ersten Auswärtsspiel nach Saarbrücken geht. Dort trifft man auf die Saarland Hurricanes II. Kickoff ist um 15 Uhr, einen Liveticker wird es über Facebook geben.

 

252 total views, 3 views today

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.