Juniors

Jugendtraining startet mit neuem Partner

Nach dem erfolgreichen Jugend Kickoff-Camp am vergangenen Wochenende mit 20 Teilnehmern am Flag-Training, sowie rund 60 Jugendlichen am Nachmittag, startet nun das offizielle Training:  Für Trainingszeiten, bitte hier klicken

In der Zeit von Juli bis September wird das Hauptaugenmerk auf Fitness, Koordination und Kraft liegen, es geht aber auch um die Vermittlung der grundlegenden Football-Kenntnisse. Dazu wird in jedem Training Football gespielt – in verschiedenen Variationen. Unterstützend dazu, erhalten unsere Jugendspieler verschiedene Geschenke durch unseren neuen Partner Gym Aesthetics (www.gymaesthetics.de/). Ob Workout-Shirts, Tank-tops oder Gutscheine, es lohnt sich Teil unseres Jugend-Programms zu werden!

13625272_10153989251138423_1927169954_n

Junior-Program Kickoff Camp – 9./10. Juli

Am 09./10. Juli wird dann das erste Mal trainiert – Keine Anmeldung nötig!

Als Junior Programm-Kickoff-Meeting  halten wir ein zweitägiges Junior Football Camp für die Jugend ab, um einen ersten Einblick in den Sport  geben zu können. Dieses wird von mehreren Coaches der Sentinels unterstützt.

09 Juli, 2016
Jahrgang 2004-2008: von 10.00 Uhr – 12.30 Uhr
Jahrgang 1998-2003: von 14.30 Uhr – 17.30 Uhr
-Am Sportplatz des Jugend-Förder-Vereins Bad Homburg , Massenheimer Weg 2, 61352 Bad Homburg vor der Höhe -Sportplatz neben der Albin-Göhring Halle.
(Stollenschuhe und Sportklamotten)

Am Sonntag den 10. Juli stellen wir unser Junior Sport Akademie vor.
Mehr Info findet man hier: http://www.european-elite.org/ee-sports-academy/

13517633_1206267389407063_3460207722831889782_o

Sentinels unterliegen im Finale – 17:20-Krimi

Die Bad Homburg Sentinels verlieren das Finale der Verbandsliga Mitte gegen die Pirmasens Praetorians mit 17:20. Gegen starke Gäste machte man sich das Leben vor allem in der ersten Halbzeit durch eigene Fehler extrem schwer, bevor man in der zweiten Halbzeit immer wieder durch Strafen zurückgeworfen wurde. Mit 1.600 Zuschauern stellten die Sentinels einen neuen Rekord auf.

public

Anreise und Public Viewing – Informationen

Liebe Sentinels-Fans,
 
am Sonntag spielen wir im Finale der Verbandsliga Mitte gegen Pirmasens. Ihr alle seid ein großer Teil dieses Erfolgs und eure Unterstützung jedes Spiel ist unglaublich und motiviert uns als Team. Ich hoffe, dass ihr uns am Sonntag wieder zahlreich unterstützt und laut seid. (sofern die gegnerische Offense auf dem Feld ist :)) Helft uns den Titel nach Bad Homburg zu holen! Wir haben ein tolles Event geplant und hoffen, dass es euch gefallen wird. Solltet ihr mit dem Auto anreisen, dann kommt bitte früh, um die Verkehrssituation entspannt gestalten zu können. Zufahrt nur über die Saalburgchausee.
Die bessere Option wäre es den Sonderbus der Stadt zu nehmen und damit zum Sportzentrum zu fahren. Der Bus hat den selben Fahrplan wie das letzte mal:

bus2
 
ca. 13 Uhr Abfahrt Bad Homburg Bahnhof
ca. 13:08 Untertor/Friedhof
ca. 13:15 Sportzentrum Nordwest
ca. 13:25 Untertor/Friedhof
ca. 13:35 Bad Homburg Bahnhof

ca. 13:40 Abfahrt Bad Homburg Bahnhof
ca. 13:48 Untertor/Friedhof
ca. 13:55 Sportzentrum Nordwest

Nach dem Spiel fährt der Bus zurück zum Bahnhof, von dort besteht die Möglichkeit zum Public Viewing am Rathaus zu gehen und dort gemeinsam mit dem Team Deutschland im Achtelfinale gegen die Slowakei anzufeuern. Tragt am Sonntag Sentinels-Farben und lasst uns ein Fest feiern!

Bis Sonntag und Go Sentinels!
Timothy Miscovich
1. Vorsitzender
Foto: Taunuszeitung
12814653_1081123688616941_3596409070888745108_n

Sentinels session: Pirmasens Praetorians

In fünf Tagen steht das große Finale in der Verbandsliga Mitte zwischen den Bad Homburg Sentinels und den Pirmasens Praetorians an.  Unter der Leitung von Head Coach Andreas Baur wurden die Praetorians im vergangenen Jahr als Abteilung des Fußballvereins FK Pirmasens ins Leben gerufen und bestreiten wie die  Sentinels  ihre erste Saison . Bereits im ersten Spiel der Saison konnte man den Gast aus Offenbach mit 57:27 bezwingen und setzte damit ein erstes Ausrufezeichen. Die restlichen Spiele liefen ähnlich ab und so folgten ein 37:00 gegen Emmelshausen und ein 14:41 in Giessen. Bereits nach der Hinrunde war klar, dass kein Weg an Pirmasens vorbei führt, wenn es um den Aufstieg geht. Die Rückrunde startete man mit einem 55:30 im zweiten Spiel gegen die Golden Dragons. 43:21 gewann man daraufhin in Offenbach und zu guter letzt schlug man Emmelshausen mit 28:50. Man beendete damit die Gruppenphase als Tabellenerster mit 283:120 Punkten.